Aktuelles

Der Schulgarten Bornholte im Jahr 2020

Der Schulgarten Bornholte ist so gut wie abgeerntet. Vor kurzem verbrachten die Kinder der vierten Klasse der Grundschule Kaunitz-Bornholte, Standort Bornholte die letzten zwei Unterrichtsstunden im Schulgarten Bornholte. Ins gesamt hatten sie nur vier Unterrichtsstunden im Rahmen des Unterrichts.

Nicht nur das war im Jahr 2020 neu. Das ganze Jahr im Schulgarten war wegen Corona ganz anders als sonst.

Seit März lernten die Kinder im Homeschooling, so dass kein Sachunterricht im Schulgarten möglich war. So mussten sich auch die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Schulgarten“ (bestehend aus Mitgliedern der Vereine Hof Diekämper und Bürgerverein) der neuen Situation anpassen. Sie trafen sich anfangs nur zu zweit, achteten auf Abstand und führten alle Projekte unter diesen Bedingungen durch. Sie haben einen Hasendraht angebracht, das Fundament einer großen Kräuterschnecke gesetzt, Beete vorbereitet, gesät, Pflanzen vorgezogen, Rasen gemäht u.v.a.

Normalerweise hätten Christiane Appl und Iva Potrebova schon vor den Osterferien eine Doppelstunde in der Grundschule durchgeführt, den Kindern die Grundlagen des Gärtnerns erklärt und Sonnenblumen für den Schulgarten eingesät, die sie dann bis zu den Ferien auf der Fensterbank in der Klasse gepflegt hätten. Das ging nicht.

Stattdessen bekamen die Kinder ein „Lernmaterial“ mit Video-Tipps übers Internet und bei jedem Schüler/ jeder Schülerin stand auch ein kleiner Blumentopf mit zwei Sonnenblumensamen vor der Tür. Auch eine genaue Anleitung, wie sie ihre Pflänzchen zu Hause pflegen sollten, war dabei.

Die nächste „Unterrichtseinheit“ wurde mit jeweils einem Elternteil und einem Kind durchgeführt. Die Kinder haben da ihre Sonnenblumen ins Beet gesetzt. Zeitlich versetzt, damit sie keine anderen Familien treffen konnten, mit Mundschutz, Desinfektion, Handschuhen, Abstandsregelung und einer „Einbahnstraße“, bei der beide Eingänge in den Schulgarten genutzt wurden.

Später wurde es ein bisschen einfacher – bei maximal 10 Personen bei einer Gruppe und mit Mundschutz konnte man die Klasse halbieren und sich mit den Kindern im Schulgarten samstags treffen. So lief es fast die ganze Zeit und auch während der Sommerferien – als Privatinitiative. Das Projekt wurde sehr gut angenommen, fast alle Kinder kamen regelmäßig, um im Schulgarten zu helfen.

Auf diese Art und Weise haben die jetzigen Viertklässler Vieles über den Gemüseanbau erfahren, in dem sie gesät, gepflanzt, gejätet und gegossen und Kartoffelkäfer gesammelt haben. Nebenbei lernten sie auch die Lebensräume Garten und Wiese kennen, beobachteten Tiere, probierten unterschiedliche Kräuter und frische Gemüsesorten, Kräutertee- und Honigsorten und bauten Insektenhotels. So lernten sie, die Natur und die Umwelt zu schätzen und zu schützen.

Am Freitag den 11.09.20 fand von 16 bis 19 Uhr gemeinsam mit den Kindern, deren Familien, mit der Klassenlehrerin Frau Darijtschuk und allen Helfern (Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Schulgarten“, die dank Ute Jurgeleit-Rohde in diesem Jahr deutlich größer geworden ist, unter anderem auch um mehrere Familien mit Fluchterfahrung) ein Erntefest gefeiert. Es gab ein vegetarisches, selbstgemachtes Bio-Essen aus dem eigenen Anbau: Kürbis-, Kartoffel- und Topinambursuppe, Kartoffeln mit Kräuterquark, gegrillte Maiskolben und Zucchinikuchen. Die Tische wurden mit frischen Schnittblumen aus dem Garten dekoriert und die Kinder durften Stockbrot backen. Alles verlief natürlich unter strengsten Hygienebedingungen.

Vielen Dank an alle, die dieses Jahr geholfen haben und auch an die Kinder und deren Eltern der Bornholter Grundschule, die uns auch in den Ferien so zahlreich unterstützt haben. Dank euch bleibt dieses Jahr unvergesslich!

Apfelpresstag in Bornholte und die Bitte um eine Spende

Am 19.09.2020 lädt der Verein Hof Diekämper – natürlich leben und lernen e.V. zum Apfelpresstag am Hühnerstall, Schmiedestrang 168 in Verl-Bornholte ein. Wer möchte, kann von 9 bis 16 Uhr seine Äpfel zum leckeren Saft pressen lassen. Voranmeldung unter 05246-933380 oder 0178-5593380 oder via E-Mail an: jur-ro@web.de ist erforderlich. Die Mindestmenge beträgt 50 kg und anteilig können auch Birnen oder Quitten gepresst werden. Der Saft wird in 5l PE-Beutel (Bag in Box) abgefüllt, welche beim Zapfen durch das Vakuum bis zur Restentleerung zusammenschrumpfen. Da kein Lufteintritt möglich ist und der Saft zudem in der Box dunkel gelagert wird, ist er bis zu zwei Jahre haltbar.

Der Verein bittet die Öffentlichkeit außerdem um Apfelspende. Wer selbst Äpfel im Garten hat und nicht pflücken kann oder möchte, kann sich gerne melden (05246-933380, jur-ro@web.de). Der Verein pflückt dann das Obst in der Woche vom 14.-18.09.2020 ab und lässt es selber pressen. Der Ertrag aus dem Verkauf dieses Apfelsaftes wird für gemeinnützige Projekte des Vereines verwendet.

Der Verein hat sich neu aufgestellt

Am Mittwoch den 17.06.2020 fand im Deutschen Haus in Verl die Mitgliederversammlung des Vereins Hof Diekämper – natürlich leben und lernen e.V. statt.

Zuerst wurde über das Geschäftsjahr 2019 berichtet, dass sich für den Verein als ein sehr ereignisvolles Jahr herausgestellt hat. Der Verein hat eine Filmvorführung organisiert („10 Milliarden – wie werden wir alle satt“), einen Vortrag zum Thema „Naturgarten“ und eine kulinarische Radtour mit Führung zum und im Botanischen Garten Gütersloh. Im Herbst fand das erste Mal ein Apfelfest mit mobiler Apfelpresse, Cafeteria und einem Begleitprogramm statt, das nach Möglichkeit jedes Jahr stattfinden soll. Der Verein hat beim Cityfest des Bürgervereins regional und saisonal gekocht (Spargelnudeln und Erdbeerbowle). Zusammen mit dem Bürgerschützenverein Bornholte – Sende und dem Bürgerverein Bornholte-Bhf. haben wir den Adventsmarkt „Bornholter Advent“ initiiert und durchgeführt.

Außerdem gibt es seit 2019 eine Vereinszeitung „Echo“, der Verein hat neue Flyer. Durch Sponsoren wurden ein mobiler Backofen gekauft, der beim Bornholter Advent das erste Mal im Einsatz war und in dem der Verein Flammkuchen gebacken hat. Sehr viel Vorbereitung bedurfte auch der Vortrag von Hans-Ulrich Grimm, der im Januar 2020 im Hühnerstall über gesundes Essen referierte. Auch diese Aktion wurde durch Sponsoren finanziert.

Im November erklärten Karl-Heinz Henkemeier (2. Vorsitzende) und Elke Henkemeier (Beisitzerin) ihren Rücktritt aus dem Vorstand aus gesundheitlichen Gründen. Bei der Mitgliederversammlung am 17.06. wurde Marion Nacke zur zweiten Vorsitzenden einstimmig gewählt, Beisitzerin wurde Anja Hornberg (ebenfalls einstimmig).  Unser Verein hat aktuell 56 Mitglieder, Tendenz steigend. Das Thema Natur und natürliches, nachhaltiges Leben ist aktueller denn je.

Das Jahr 2020 wird durch die Pandemie von Covid-19 beeinflusst. Noch im Januar fand der Vortrag von Hans-Ulrich Grimm im Hühnerstall statt, seit Mitte März sind die meisten Vereinsaktivitäten gestoppt. Nur der Schulgarten Bornholte wird als Privatinitiative der beiden Vereine – Bürgerverein und Hof Diekämper e.V. (also nicht zusammen mit der Grundschule Kaunitz-Bornholte) durchgeführt und findet samstags in der Freizeit der Kinder und freiwillig statt.

Für den 19.09. 2020 hat der Verein wieder eine mobile Saftpresse bestellt, die am Hühnerstall Äpfel und Quitten zu Saft verarbeiten wird. Für diese Aktion muss man sich voranmelden und zu einer vorgeschriebenen Zeit kommen, um sein Obst pressen lassen zu können. Da man so Hygienevorschriften und Abstandsregeln gut einhalten kann, hofft der Verein diese Aktion durchführen zu dürfen. Es wird aber kein Begleitprogramm geben.

Des Weiteren plant der Verein ein kleines Kochbuch, in dem Rezepte aus allen Aktionen des Vereins veröffentlicht werden.

Wir sehen positiv in die Zukunft und freuen uns auf alle weiteren Aktionen, die kommen werden.

Mitgliederversammlung findet statt!

Nach Absprache mit dem Ordnungsamt Verl möchten wir hiermit mitteilen, dass die heutige Mitgliederversammlung stattfinden kann. Wir werden sie natürlich unter strengsten Hygienebedingungen durchführen und bitten daher alle, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Desinfektion ist vor Ort. Wir freuen uns auf euch. Bis um 19:30 im Deutschen Haus! Der Vorstand

WIR MACHEN EIN KOCHBUCH!

Kochen ist eine unserer Leidenschaften. Viele von euch haben die Gerichte unserer aktiven Mitglieder probiert (Cityfest, Bornholter Advent, Vortrag von Hans-Ulrich Grimm usw.) und öfters gefragt, ob wir unsere Rezepte veröffentlichen könnten. JA! Manche auch hier, aber alle zusammen in einem schönen kleinen Kochbuch!
Hier das Lieblingsrezept der ersten Vorsitzenden – Falscher Blätterteig: 250 g Quark, 250 g weiche Butter, 250-300 g Mehl (hier Dinkel-Vollkornmehl und Dinkelmehl Type 650 im Verhältnis 1:1), Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß. Verkneten und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank (wird fester). Danach ausrollen und füllen (Schinken und Käse, Champignons und Frischkäse, Spinat und Gorgonzola usw.). Auf dem Bild sind Blätterteig-Schnecken, gefüllt mit Bärlauchpesto und Pecorino. Backen bei Heißluft 200 Grad 10 bis 20 Minuten.