Aktuelles

Die Schulgarten-Saison 2021

Am Mittwoch den 25.08. und am Freitag den 10.9. haben die Kinder der vierten Klasse der Grundschule Kaunitz-Bornholte, Standort Bornholte die letzten Unterrichtsstunden im Schulgarten Bornholte verbracht. Auf dem Programm standen hauptsächlich die Ernte und die Vorbereitung des Erntefestes.

Auch dieses Jahr wurde das Projekt Schulgarten durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Den ersten Termin nahmen die Kinder noch im Lockdown wahr und säten ihre Sonnenblumen im Distanzunterricht. Es war für sie eine willkommene Abwechslung – sie haben über das Wachstum ihrer Blumen begeistert berichtet.

Zum Glück durften weitere Termine direkt im Schulgarten stattfinden. Der erste noch in kleineren Gruppen und aufgeteilt auf zwei Tage, da die Klasse im Wechselunterricht war, die anderen fünf schon mit allen Kindern.

Auf diese Art und Weise haben die jetzigen Viertklässler Vieles über den Gemüseanbau erfahren, indem sie gesät, gepflanzt, gejätet und gegossen haben. Nebenbei lernten sie auch die Lebensräume Garten und Wiese kennen, beobachteten Tiere, probierten unterschiedliche Kräuter und frische Gemüsesorten, Kräutertee- und Honigsorten. So lernten sie, die Natur und die Umwelt zu schätzen und zu schützen.

Es wurde auf biologische Anbauweise und auf Fruchtwechsel geachtet, auf einem großen Beet wurde auch sogenannte Permakultur ausprobiert, also Anbau von mehreren Gemüsesorten, die dicht aneinander wachsen und sich gegenseitig unterstützen, sowohl im Wachstum, als auch in Bekämpfung von Schädlingen. Obwohl der Ertrag in diesem Gartenjahr aufgrund des Wetters nicht so groß war, trotzdem bekamen die Kinder immer wieder Gemüse und Salat mit nach Hause. Angebaut wurden dieses Jahr neben Sonnenblumen auch Kartoffeln, Topinambur, Bohnen, Erbsen, Mangold, Zucchini, Kürbisse, Tomaten, Paprika, Mais, Lauchzwiebeln, Salat und verschiedene Kräuter.

Kräftig unterstützt wurden die Kinder bei der Schulgartenpflege von der Arbeitsgruppe Schulgarten (bestehend aus Mitgliedern der Vereine Hof Diekämper und Bürgerverein), geleitet von Christiane Appl, Iva Potrebova und Ute Jurgeleit-Rohde. Unter den immer aktuellen Hygienebedingungen trafen sie sich in der Saison 2-4x im Monat und haben die Beete vorbereitet, gesät, Pflanzen vorgezogen, Rasen gemäht, gegossen etc.

Das Schulgarten Team ist glücklich, dass in diesem Jahr zwei große Projekte angestoßen werden konnten. So erhielt der Schulgarten als Spende zwei Wassertanks, um Regenwasser sammeln zu können. Zusätzlich verschenkte eine Bornholter Familie ihr Gewächshaus an den Schulgarten. Dafür bedankt sich das Schulagrten Team sehr, ebenso wie für die tatkräftige Hilfe eines Bornholter Fachmannes, der die Aufbauarbeiten des Gewächshauses mit verwirklicht hat. Auf seinen festen Platz kam das Gewächshaus während einer größeren Aktion im Schulgarten am 4.9. Um es in diesem Winter vor Schnne- oder Sturmschäden zu schützen, wird das Glas erst im Frühjahr eingesetzt.

Am Freitag den 10.9. fand dann von 16 bis 18 Uhr das Erntefest statt. Die Kinder, deren Familien, die Klassenlehrerin Frau Kampfwirth und alle Helfer trafen sich, um das Gartenjahr gemeinsam ausklingen zu lassen. Es gab ein vegetarisches, selbstgemachtes Bio-Essen vor allem aus eigenem Anbau: Folienkartoffeln mit Kräuterquark, Kürbissuppe, Linsensuppe, Zucchinimuffins und ein Reisgericht mit Joghurt.

Die Tische wurden mit frischen Schnittblumen aus dem Garten dekoriert und die Kinder durften Stockbrot backen. Es haben knapp 60 Personen teilgenommen.

„Es war ein gelungenes Schulgartenjahr. Die Kinder hatten viel Spaß am Arbeiten und am Ernten, und haben viel Neues erfahren. Auch für uns war es eine große Freude, mit den Kindern im Garten zu sein und mit ihnen in der etwas anderen Atmosphäre „Schule zu machen“ als im normalen Klassenzimmer“, resümieren Christiane Appl, Iva Potrebova und Ute Jurgeleit-Rohde.

Projekt Feuchtwiese: GUTE NACHRICHTEN!

Nach ausführlichen Gesprächen mit der Stadt Verl hat heute Abend der Rat dem Vertragsentwurf zur Verpachtung der Feuchtwiese in Bornholte an den Hof Diekämper e.V. zugestimmt. Wir freuen uns sehr über diesen entscheidenden Schritt und die weitere Entwicklung!

#hofdiekämper #hofdiekaemper #verein #vereinsleben #verl #bornholte #naturgarten #natur #nature #naturerlebnis #naturelovers #garten #garden #leben #lernen #feuchtwiese #blänke #landschaft

Schulgartenprojekt startet auf Distanz

Die Kinder werden ab Montag wieder auf Distanz unterrichtet. Somit fällt die erste Schulgartenstunde mit Christiane und Iva in der Schule aus. Aber das macht nichts! Die Kinder starten einfach zu Hause und werden dort ihre Sonnenblumen säen, hegen und pflegen:-) Morgen wird alles verteilt. Und wir hoffen, sie bald im Schulgarten persönlich begrüßen zu dürfen. Bis dahin, bleibt gesund!!!

 

Müllsammelaktion mal anders

Zum Schulgartenprojekt der dritten Klassen der Grundschule Kaunitz-Bornholte, Standort Bornholte gehört auch das gemeinsame Müllsammeln in der vierten Klasse. Da es dieses Jahr im Rahmen des Unterrichts nicht möglich war, hat sich die Arbeitsgruppe Schulgarten (bestehend aus den Vereinen Hof Diekämper e.V. und Bürgerverein Bornholte-Bhf. e.V.) eine andere Lösung überlegt. Von Freitag 26.3. bis Sonntag 28.3. konnten sich die Familien Müllzangen, Handschuhe, Warnwesten und Müllsäcke am Hühnerstall abholen und im Familienverband Müll in Bornholte sammeln. Die Kinder bekamen danach eine Karte, wo sie nachlesen konnten, wie lange die Gegenstände sonst brauchen würden, um sich in der Natur zu versetzen.

Das Angebot haben trotz teilweise ungemütliches Wetter 11 Familien wahrgenommen. Nach und nach kamen 20 Säcke zusammen mit sehr interessantem Inhalt: Radkappen, Mundschutz, viele Glasflaschen und Hundekottüten, eine Doppelstegplatte, ein Rohr und vieles andere. Nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen waren von der Aktion begeistert. „Unglaublich, was man alles findet,“ meinte Michael Stammeier, „ich habe zum Beispiel Unmengen an Bierdeckel von einer einzigen Biermarke gefunden. Ob alle Umweltverschmutzer nur diese eine Biersorte trinken?“ „Wir haben sogar einen Winterstiefel und ein volles Glas Saurer Gurken gefunden“, berichtete Anna Heidenhöfer, die mit ihren Eltern und Geschwistern am Samstag zwei Stunden unterwegs war und die Zeit zwischen zwei Schnee- und Regenschauern gut genutzt hat. Stolz zeigten die Kinder drei volle Plastiksäcke. „Es hat wirklich Spaß gemacht“.