Eine Feuchtwiese ist ein wichtiger, biologisch wertvoller Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Tiere. Die Feuchtwiese in Bornholte ist ca. 1 ha groß und befindet sich relativ zentral im Ortsteil, direkt auf dem Weg in den Holter Wald. Somit hat sie nicht nur ein biologisches, sondern auch ein pädagogisches und ein naherholungstechnisches Potenzial.

Unser Plan für die Feuchtwiese:

  • Ein kleines System von Blänken ausheben (Blänke ist ein flaches Gewässer, das auch mal im Sommer austrocknet, auf diesem Gelände sollen es – nach Absprache mit der Stadt – zwei sein)
  • Einen Holzsteg und einen kleinen Barfußpfad bauen
  • Weitere Bäume, Sträucher und einen Flechtzaun anpflanzen
  • Infotafeln und Bänke aufstellen
  • Bienenhaltung
  • u.v.a.

Dadurch entsteht in Bornholte ein Naherholungsgebiet, das auch die Attraktivität von Verl steigern wird.

Sowohl der überarbeitete Plan, als auch die Kostenaufstellung stehen (nochmal DANKE an die Landschaftsarchitektin Daniela Toman). Alles bis jetzt ausschließlich in unserer Regie. Jetzt warten wir auf die Genehmigung der Stadt Verl.